welcome

Stille Demo mit VOCES de Guatemala en Berlín

»Trauerzug für Identitätsverlust durch Namensänderung«


Treffpunkt: vor der nGbK, Oranienstr.25, 10999 Berlin
Wann: Samstag 15.Mai, 17h

© Benjamin Renter

Das migrantische Kollektiv VOCES de Guatemala en Berlín ruft zu einem stillen Protest und einem Akt der Trauer auf, um den Transport eines Grabsteins zu begleiten, der den bürokratischen Akt dokumentiert, durch den die guatemaltekische Künstlerin Marilyn Boror Bor ihren Namen indigener Maya-Kaqchiquel-Herkunft in zwei Nachnamen hispanischer Abstammung geändert hat. Laut Boror handelt es sich bei dieser Praxis, die Anlass für ihre Arbeit »Edicto cambio de nombre« (2018) war, um eine ›Tarnung‹, um der Diskriminierung und dem Rassismus zu entgehen, die für die Stadt typisch sind. Der Grabstein, auf dem die Namensänderung der Künstlerin eingraviert ist, um die Erinnerung an ihren indigenen Nachnamen lebendig zu halten, wird im museo de la democracia im Ausstellungsraum der nGbK ausgestellt, von wo aus er für seine Überführung und Beerdigung auf dem Friedhof und Obstgarten abgeholt wird, den VOCES de Guatemala hegt und pflegt und der zu einem Treffpunkt für verschiedene Gruppen migrantischer Bürger_innen geworden ist.

Lesen Sie mehr über die in unserer Ausstellung gezeigten Arbeiten von Marilyn Boror Bor hier

Sehen Sie einen Teaser, der in Zusammenarbeit zwischen Marilyn Boror Bor & VOCES de Guatemala in Berlin realisiert wurde und die stille Demo kontextualisiert hier

Sehen Sie eine Einführung in die Arbeit von Marilyn Boror Bor durch die Kuratorin Paz Ponce in unserem Video Forum III: “Sacrificial zones” hier

Über VOCES de Guatemala en Berlín:

Migrantisches Kollektiv, das mit dem als Guatemala bekannten Territorium verbunden ist, mit Sitz in Berlin. »Wir artikulieren uns politisch in dem törichten Versuch, eine lebendige Erinnerung an die Ereignisse aufrechtzuerhalten, die dieses Territorium kennzeichnen, das gleichzeitig fern und nah ist, denn durch die Überschreitung von Grenzen sind die Distanzen für uns elastisch geworden. Mit verschiedenen Aktionen versuchen wir, Brücken zu (Kollektiven in) Guatemala zu bauen, sowie eine Basis der Solidarität aus dem Ausland mit Aktivist_innen und Künstler_innen in Deutschland zu stärken und die Punkte sichtbar zu machen, die diese Räume, die uns bewohnen, verbinden.

https://www.facebook.com/VOCESdeGuatemalaBerlin